Lohnrechner für 2017 und 2018

Auf dieser Seite finden Sie einen kostenlosen Lohnrechner zur Berechnung von Nettolohn, Lohnsteuer, Sozialabgaben (mit Arbeitgeberanteilen), Firmenwagen, Lohnerhöhungen, Stundenlohn, Nettostundenlohn oder Arbeitslosengeld.

Mit dem Lohnrechner auf der Seite Lohnrechner.com.de lassen sich:
- der Nettolohn, die Steuern und die Sozialabgaben berechnen
- der Bruttolohn aus dem Wunschnetto bestimmen
- der geldwerte Vorteil für einen Firmenwagen ermitteln
- Lohnerhöhungen auswerten
- der Stundenlohn und Nettostundenlohn berechnen
- das Arbeitslosengeld 1 berechnen
- die Arbeitgeberanteile für die Sozialversicherungen darstellen






 Lohnrechner




  Lohnsteuerklasse
    
Geldw. Vort.  €/Monat Kirchensteuersatz %
Kinderlos und älter als 22 neinja Geburtsjahr
  Bundesland Arbeitsstätte Kinderfreibeträge



lohnrechner.com.de/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲



   

Lohnberechnung

Mt dem Lohnrechner für Deutschland lässt sich im Gegensatz zu einem reinen Lohnsteuerrechner auch der verbleibende Nettolohn berechnen, da neben den einzubehaltenen Steuern außerdem die Sozialversicherungsbeiträge ermittelt werden. Durch den Online Steuerrechner lassen sich insofern auch einfache Gehaltsabrechnungen überprüfen.

Zur Berechnung der Lohnabzüge geben Sie einfach die gewünschten Werte, wie die Steuerklasse oder den Bruttolohn im Berechnungsformular ein. In 2016 und 2017 beträgt der Zusatzbeitragssatz der Krankenkassen für Arbeitnehmer im Durchschnitt 1,1%. Für eine schnelle Zuordnung der Beitragsgruppen für die Sozialversicherungen lassen sich voreingestellte Arbeitnehmergruppen auswählen. Nach Eingabe der Lohnberechnungswerte klicken Sie auf "Lohn berechnen". Die Ergebnisse lassen sich anschließend als PDF-Datei abrufen und speichern.

Die Arbeitgeberanteile für die Sozialversicherungen sowie das Arbeitslosengeld oder Lohntabellen lassen sich durch den Lohnrechner bei den Ergebnissen ebenfalls ausgeben. Wählen Sie hierfür die entsprechenden Optionen unter Lohnberechnungsart. Falls der Arbeitgeber einen Firmenwagen zur Verfügung stellt, lässt sich der geldwerte Vorteil auf Basis der 1%-Regelung mit dem integrierten Firmenwagenrechner ermitteln. Der Netto-Rechner ermittelt in diesem Fall wegen Abzug des geldwerten Vorteils ein entsprechend niedrigeres Nettogehalt.

Um den Stundenlohn oder Nettostundenlohn zu berechnen, muss hinter dem Betrag für den Lohn entweder "Euro pro Std." oder "Euro mit Std." ausgewählt werden. Sollen Lohnerhöhungen ausgewertet werden, so bezieht sich die Lohnerhöhung bei eingegebenem Stundenlohn auf Lohnerhöhungen pro Stunde. Falls Sie Nettolohn auswählen, berechnet der Lohnrechner den Wunschnetto(stunden)lohn. Die bei der Lohnberechnung ermittelten Werte erfolgen ohne Gewähr.

TOP Lohnrechner    

Weitere Lohnrechner

Weitere Lohnrechner sind auf den Unterseiten verfügbar. Mit dem Stundenlohnrechner für den Zeitlohn oder Akkordlohn können neben dem Stundenlohn unter anderem der Leistungsgrad oder die Arbeitzeit pro Stück berechnet werden. Außerdem finden Sie unter nachfolgenden Links einen Minijob-Rechner für 450 Euro-Jobs und einen Gleitzonenrechner für Midijobs zwischen 450 Euro und 850 Euro. Arbeitgeber gelangen hier zu einem Lohnnebenkostenrechner oder Lohnpfändungsrechner.    

Lohnrechner und Lohnsteuerklassen

Ein sehr wichtigstes Besteuerungsmerkmal für den Lohnrechner ist die in den ElStAM (früher Lohnsteuerkarten) eingetragene Lohnsteuerklasse. Das Einkommensteuerrecht kennt die Lohnsteuerklassen 1-6. Der Lohnrechner berücksichtigt auf Basis der gewählten Lohnsteuerklassen z.B. den Grund- und Splittingtarif oder verschiedene Freibeträge bzw. Grundfreibeträge sowie beantragte Lohnsteuerermäßigungen. In der Lohnsteuerklasse 3 für verheiratete Arbeitnehmer kommt z.B. der doppelte Grundfreibetrag und der doppelte Sonderausgaben-Pauschbetrag bei der Berechnung der Lohnsteuer zur Anwendung. Bei Zuordnung zur Lohnsteuerklasse 1 gehen diese Rechengrößen hingegen nur einfach in die Berechnung ein.

TOP Lohnrechner

   

Sozialversicherungsabzüge vom Lohn berechnen

Auch die Beiträge zur Sozialversicherung werden durch den Arbeitgeber grundsätzlich direkt vom Arbeitslohn abgezogen und daher nicht mit dem Lohn ausgezahlt. Der Lohnrechner berechnet anhand der Beitragssätze für die Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung den zu zahlenden Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil ohne Umlagen.

Beitragsjahr 2017      
Krankenversicherung Gesamt (AN+AG) Arbeitnehmer Arbeitgeber  
Allgemeiner Beitragssatz 14,60 % 7,30 % 7,30 %  
Ermäßigter Beitragssatz 14,00 % 7,00 % 7,00 %  
Durchschnittlicher Zusatzbeitrag   1,10 %    
Pflegeversicherung        
Bundesländer ohne Sachsen 2,55 % 1,275 % 1,275 %  
Bundesland Sachsen 2,55 % 1,775 % 0,775 %  
Kinderlos und 23. Lebensjahr vollendet   0,25 %    
Rentenversicherung        
Beitragssatz 18,70 % 9,35 % 9,35 %  
Arbeitslosenversicherung        
Beitragssatz 3,00 % 1,50 % 1,50 %  

Dabei werden auch die Beitragsbemessungsgrenzen für die Rentenversicherung und Krankenversicherung berücksichtigt, durch deren Höhe die prozentualen Beiträge für die Sozialversicherungen gedeckelt sind. Arbeitnehmer, die mit dem Lohn oder Gehalt über der so genannten Jahresarbeitsentgeltgrenze liegen, können sich entweder privat versichern oder alternativ die gesetzliche, freiwillige Krankenversicherung wählen.

Jahr BBG KV West BBG KV OSt BBG RV West BBG RV Ost  JAEG  
2017 52.200,00 Euro 52.200,00 Euro 76.200,00 Euro 68.400,00 Euro 57.600,00 Euro  
2016 50.850,00 Euro 50.850,00 Euro 74.400,00 Euro 64.800,00 Euro 56.250,00 Euro  
2015 49.500,00 Euro 49.500,00 Euro 72.600,00 Euro 62.400,00 Euro 54.900,00 Euro  


Da auch der Arbeitgeber einen Teil der Sozialversicherungsbeiträge zu tragen und abzuführen hat, liegen die Lohnkosten für den Arbeitgeber höher als das Bruttogehalt. Falls neben den Arbeitgeberanteilen auch die Umlagen U1 (Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall), U2 (Mutterschutzausgleich) und U3 (Insolvenzgeldumlage) berechnet werden sollen, kann dieser Brutto Netto Rechner für Arbeitgeber verwendet werden.

   

Progressiver Steuertarif bei der Lohnsteuer

Da die Einkommensteuer in Deutschland progressiv ausgestaltet ist, steigt die Lohnsteuer mit steigendem Arbeitslohn bis zu einer bestimmten Grenze überproportional. Die exakte Berechnung der Lohnsteuer wird vom Lohnrechner automatisch vorgenommen. Der Lohnsteuerabzug vom Arbeitslohn in 2017 ergibt sich zudem aus Lohnsteuertabellen, welche unter dem genannten Link individuell berechnet werden können.

TOP Lohnrechner

   

Erstattung von Lohnsteuer

Die Lohnsteuer wird bei Arbeitnehmern vom Arbeitslohn im Wege eines Abzugsverfahrens erhoben und stellt damit eine besondere Erhebungsform der Einkommensteuer dar. Das Lohnsteuererhebungsverfahren wird in §38  EStG beschrieben. Für die Lohnsteuerberechnung dienen die in den ElStAM (früher Lohnsteuerkarten) ausgewiesenen Merkmale als Berechnungsgrundlage.

Hat der Arbeitgeber zu viel Lohnsteuer an das Finanzamt abgeführt, kann durch die Abgabe einer Steuererklärung eine Erstattung der Lohnsteuer erzielt werden. Eine Erstattung der Lohnsteuer ist unter anderem möglich, wenn das Arbeitsverhältnis nicht das ganze Jahr über bestanden hat oder etwa zusätzlich hohe Werbungskosten, Sonderausgaben oder haushaltsnahe Dienstleistungen geltend gemacht werden können. Führt die Abgabe der Steuererklärung nicht zum gewünschten Ergebnnis, sollte überlegt werden, einen fristgerechten Einspruch gegen den Steuerbescheid einzulegen.

   

Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM)

Ab 2013 wird die bisherige Lohnsteuerkarte ersetzt durch die elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM). Im nachfolgenden Dokument werden wichtige Zahlen zur Lohnsteuer 2016 dargestellt.


TOP Lohnrechner




BMF-Schreiben Steuerformulare datev Elster
Lohnpfändung Akkordlohn-Rechner Minijob-Rechner Mindestlohnrechner Verdienstrechner Faktorverfahren Gleitzonenrechner Abgabenrechner Lohnnebenkosten Lohnauszahlung Stundenlohn-Rechner Nettostundenlohn-Rechner Sitemap Lohnrechner-Arbeitgeber Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Lohnrechner-Haftung


Inhaltsverzeichnis
1. Lohnberechnung
2. Weitere Lohnrechner
3. Lohnrechner und Lohnsteuerklassen
4. Sozialversicherungsabzüge vom Lohn berechnen
5. Progressiver Steuertarif bei der Lohnsteuer
6. Erstattung von Lohnsteuer
7. Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM)
8. Lohnpfändung
9. Akkordlohn-Rechner
10. Minijob-Rechner
11. Mindestlohnrechner
12. Verdienstrechner
13. Faktorverfahren
14. Gleitzonenrechner
15. Abgabenrechner
16. Lohnnebenkosten
17. Lohnauszahlung
18. Stundenlohn-Rechner
19. Nettostundenlohn-Rechner
20. Lohnrechner-Arbeitgeber



Steuerrechner
Rechner
Kfz-Steuer-Rechner
Netto Brutto Rechner
Rentenbesteuerungsrechner
Einkommensteuerrechner
Nettolohnrechner
Erbschaftsteuerrechner
Steuerklassen Übersicht
Arbeitslosengeldrechner
Lohnabrechnung online
Mehrwertsteuerrechner
Schenkungsteuerrechner
Steuerberatergebühren-Rechner
Stundenlohn berechnen
Nettorechner
Kirchensteuerrechner
Lohnrechner
Lohnsteuerrechner
Lohnsteuerklassen
Minijob-Rechner
Gleitzonenrechner
Abfindungsrechner
Fünftelregelung
Steuerklassenrechner
Rentenrechner
Firmenwagenrechner
Gehaltsvergleich
Kapitalertragsteuer berechnen
Solidaritätszuschlagrechner
Rentenbesteuerung
Pfändungstabelle
Steuertabelle berechnen
Einkommensteuertabelle berechnen
Splittingtabelle berechnen
Lohnsteuertabelle berechnen